A   K   T   U   E   L   L


Info zur Agrardieselvergütung

Von einem Liter Dieselkraftstoff kassiert der Staat ca 50 Cent zur Unterhaltung der öffentlichen Straßen. Die nicht öffentlichen Wege an den Weinbergen (sogenannte Wirtschaftswege) finanzieren die Winzer selbst über eine eigene Abgabe, den Wirtschaftswegebeitrag.

Wir verbrauchen ca 10 Prozent unseres Kratftstoffes auf öffentlichen Straßen, der größte Teil vom Rest bei Arbeiten in unseren Weinbergen.

Deshalb erhalten wir ca 21,5 Cent je Liter verbrauchtem Diesel erstattet und sind von der KfZ-Steuer befreit.

19.12.2023


Unser neues Etikett

Ab dem kommenden Frühjahr präsentieren sich unsere Weine im neuen Design: in schlichter Eleganz, selbst entworfen, aus Nachhaltigkeitsgründen mit unveredeltem, wieder ablösbarem Naturpapier.

15.10.2023


Heißer Winzer             Riesling Sekt trocken

Unser hauseigener Glühwein aus Dornfelder ist wieder verfügbar, ebenso unser Riesling Sekt trocken. Der ist übrigens bereits mit unserem neuen Etikett ausgestattet, das ab nächstem Jahr alle neugefüllten Weine zieren wird. Weiterhin verzichten wir zukünftig auf die unnötige Staniolkapsel.

15.10.2023


Info zum Thema "Nachhaltigkeit"

Dass wir als "Landwirte" Verantwortung für Boden, Flora und Fauna übernehmen (müssen), war und ist selbstverständlich. Nebenan eine Info zum neuesten Projekt, in dem es darum geht, auseinanderliegende Biotope über blühende, ganzjährige Begrünungen an und in Weinbergen miteinander zu verbinden.

01.03.2023


Info zur allgemeinen Verteuerung

Natürlich bleiben auch wir nicht von der Inflation verschont. So haben z.B. die Kosten für Flaschen, Etiketten und Verschlüsse im letzten Jahr eine Preissteigerung von 30% erfahren. Wir werden daher für alle neuabgefüllten Weine eine Preiserhöhung um ca 10% vornehmen, bei den älteren Jahrgängen bleibt alles beim Alten.

Wir hoffen auf Euer Verständnis.

01.08.2022


WEIN.

FLASCHE.

PFAND.

Wir machen mit.

 


L  I  N  K  S


B  E  I  T  R  Ä  G  E



Nachhaltigkeit


Unsere Vorlieben:

SIE jung und mild, ER reif und trocken...


Glyphosat -

Nutzen oder Schaden?

- Teil 1

- Teil 2